Missbilligung

Missbilligung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Missbilligung die Missbilligungen
Genitiv der Missbilligung der Missbilligungen
Dativ der Missbilligung den Missbilligungen
Akkusativ die Missbilligung die Missbilligungen

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

Mißbilligung

Worttrennung:

Miss·bil·li·gung, Plural: Miss·bil·li·gun·gen

Aussprache:

IPA: [mɪsˈbɪlɪɡʊŋ], [ˈmɪsˌbɪlɪɡʊŋ]
Hörbeispiele:   Missbilligung (Info),   Missbilligung (Info)
Reime: -ɪlɪɡʊŋ

Bedeutungen:

[1] ablehnende Haltung gegenüber einem Verhalten; Nichteinverständnis

Herkunft:

Ableitung vom Stamm des Verbs missbilligen mit dem Derivatem (Suffix) -ung

Beispiele:

[1] In einem öffentlichen Brief drückten sie ihre Missbilligung aus.
[1] „Die Wucht der Missbilligung ist aufschlussreich.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Missbilligung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Missbilligung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMissbilligung
[1] The Free Dictionary „Missbilligung
[1] Duden online „Missbilligung

Quellen:

  1. Jürgen Goldstein: Blau. Eine Wunderkammer seiner Bedeutungen. Matthes & Seitz, Berlin 2017, ISBN 978-3-95757-383-4, Seite 51.