Leopardenfell

Leopardenfell (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Leopardenfell

die Leopardenfelle

Genitiv des Leopardenfelles
des Leopardenfells

der Leopardenfelle

Dativ dem Leopardenfell
dem Leopardenfelle

den Leopardenfellen

Akkusativ das Leopardenfell

die Leopardenfelle

 
[1] Leopardenfell

Worttrennung:

Le·o·par·den·fell, Plural: Le·o·par·den·fel·le

Aussprache:

IPA: [leoˈpaʁdn̩ˌfɛl]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] (abgezogenes) Fell eines Leoparden

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Leopard und Fell sowie dem Fugenelement -en

Synonyme:

[1] Pantherfell (Panterfell), Parderfell

Oberbegriffe:

[1] Tierfell, Fell

Beispiele:

[1] „Die Weiber liebkosten ihn mit wilder Begeisterung, setzten ihm einen Efeukranz aufs Haupt, und warfen auf seine Schulter ein prachtvolles Leopardenfell.[1]
[1] „Auf dem Kopfe trug er ein Netz aus Rindenfasern, um die Hüften einen Gurt aus Leopardenfell, in dem zwei furchtbare Messer blinkten.“[2]
[1] „Manche tragen Gehrock nach britischer Mode, andere Leopardenfelle.“[3]

Wortbildungen:

[1] Leopardenfell-Hartbovist

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Leopardenfell
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Leopardenfell
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLeopardenfell
[1] Duden online „Leopardenfell

Quellen:

  1. Heinrich Heine → WP: Die Götter im Exil. In: Projekt Gutenberg-DE. (URL).
  2. Gustave Flaubert → WP: Salambo. In: Projekt Gutenberg-DE. Hamilkar Barkas (URL).
  3. Bertram Weiss: Aufstand unter Tage. In: GeoEpoche: Afrika 1415-1960. Nummer Heft 66, 2014, Seite 116-125, Zitat Seite 121.