Lügengeschichte

Lügengeschichte (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Lügengeschichte

die Lügengeschichten

Genitiv der Lügengeschichte

der Lügengeschichten

Dativ der Lügengeschichte

den Lügengeschichten

Akkusativ die Lügengeschichte

die Lügengeschichten

Worttrennung:

Lü·gen·ge·schich·te, Plural: Lü·gen·ge·schich·ten

Aussprache:

IPA: [ˈlyːɡn̩ɡəˌʃɪçtə]
Hörbeispiele:   Lügengeschichte (Info)

Bedeutungen:

[1] unwahre, erlogene Geschichte

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Lüge und Geschichte mit dem Fugenelement -n

Synonyme:

[1] Ammenmärchen, Lüge, Lügenmärchen, Märchen

Sinnverwandte Wörter:

[1] Erfindung

Oberbegriffe:

[1] Geschichte

Beispiele:

[1] Die bekanntesten Lügengeschichten stammen von Baron Münchhausen.
[1] „In der Lügengeschichte gibt es nicht nur einen inhaltlichen Konflikt zwischen Wirklichkeit und Lüge, der komisch wirkt, sondern es geht auch um einen Überlegenheitskonflikt zwischen Erzähler und Zuhörer.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Lügengeschichte
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Lügengeschichte
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Lügengeschichte
[1] Duden online „Lügengeschichte
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLügengeschichte

Quellen:

  1. Lutz Röhrich: Der Witz. Seine Formen und Funktionen. Mit tausend Beispielen in Wort und Bild. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1980, ISBN 3-423-01564-0, Seite 122.