Kramerladen (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Kramerladen die Kramerläden
Genitiv des Kramerladens der Kramerläden
Dativ dem Kramerladen den Kramerläden
Akkusativ den Kramerladen die Kramerläden

Worttrennung:

Kra·mer·la·den, Plural: Kra·mer·lä·den

Aussprache:

IPA: [ˈkʁaːmɐˌlaːdn̩]
Hörbeispiele:   Kramerladen (Info)

Bedeutungen:

[1] Geschäft, das allerlei Waren des täglichen Bedarfs führt

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Kramer und Laden

Synonyme:

[1] Krämerladen, Kramladen, Tante-Emma-Laden

Sinnverwandte Wörter:

[1] Dorfladen, Kolonialwarenladen

Oberbegriffe:

[1] Laden

Beispiele:

[1] „Im Dorf Feldafing gab es damals noch einen richtigen Kramerladen, der einfach alles im Angebot führte, was man hier am See so brauchte.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Kramerladen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKramerladen

Quellen:

  1. Yves Buchheim, unter Mitarbeit von Franz Kotteder: Buchheim. Künstler, Sammler, Despot: Das Leben meines Vaters. Heyne, München 2018, ISBN 978-3-453-20197-2, Seite 226.