Korinthe (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Korinthe die Korinthen
Genitiv der Korinthe der Korinthen
Dativ der Korinthe den Korinthen
Akkusativ die Korinthe die Korinthen

Worttrennung:

Ko·rin·the, Plural: Ko·rin·then

Aussprache:

IPA: [koˈʁɪntə]
Hörbeispiele:   Korinthe (Info)
Reime: -ɪntə

Bedeutungen:

[1] getrocknete Weinbeere der Rebsorte Korinthiaki, der sogenannten Korinther Traube

Herkunft:

über französisch raisin de Corinthe → fr, nach der griechischen Hafensstadt Korinth benannt[1] (wo diese Weinbeeren verschifft wurden)[2][3]

Sinnverwandte Wörter:

[1] Sultanine, Zibebe

Oberbegriffe:

[1] Rosine, Trockenobst

Beispiele:

[1] Korinthen haben keine Kerne, sind schwarz und sehr klein.

Wortbildungen:

[1] Korinthenbrot, Korinthenkacker

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Korinthe
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Korinthe
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Korinthe
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKorinthe
[1] The Free Dictionary „Korinthe
[1] Duden online „Korinthe

Quellen:

  1. Duden online „Korinthe
  2. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Korinthe
  3. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 766.
  4. Karl Steuerwald: Almanca-Türkçe Sözlük (1996), ISBN 975-09-0145-2