Josefstadt (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, f, ToponymBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Josefstadt
Genitiv der Josefstadt
Dativ der Josefstadt
Akkusativ die Josefstadt
 
[1] Wappen der Josefstadt, zusammengesetzt aus den Wappen der 5 ehemaligen Vorstädte

Worttrennung:

Jo·sef·stadt, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈjoːzɛfˌʃtat]
Hörbeispiele:   Josefstadt (Info),   Josefstadt (Österreich) (Info)

Bedeutungen:

[1] achter Bezirk der österreichischen Bundeshauptstadt Wien
[2] ehemalige Vorstadt, nunmehr Ortsteil des gleichnamigen Bezirkes

Abkürzungen:

[1] Josefst.; Postleitzahl: A-1080

Herkunft:

Der Name wurde um 1700 zu Ehren des Kronprinzen und späteren Kaiser Joseph I. festgelegt, 1850 bei der 1. Stadterweiterung aus drei ganzen Vorstädten und anderen Ortschaften zum 7. Wiener Gemeindebezirk zusammengeschlossen, 1861 umnummeriert zum 8. Bezirk.[1]

Synonyme:

[1] 8. Bezirk, 8. Gemeindebezirk, 1080 Wien, der Achte

Oberbegriffe:

[1] Wiener Bezirk, Stadtteil

Holonyme:

[1] Wien

Teilbegriffe:

[1] Ortsteile: Alservorstadt, Altlerchenfeld, Breitenfeld, Josefstadt, St. Ulrich, Strozzigrund

Beispiele:

[1] Die Josefstadt ist der kleinste Bezirk Wiens; sie ist ein Sitz des Bürgertums und noch heute geprägt von kleinen, biedermeierzeitlichen Häusern.
[1] Während Bezirke wie Penzing quasi aus Wald und Wiese bestehen, ist die Josefstadt dicht verbaut – ein neuer Park soll helfen.[2]
[2] Im Bezirkswappen steht der heilige Josef für die Josefstadt.
[2] Die Vorstadt Josefstadt ging aus dem Landgut Rottenhof hervor.[1]

Wortbildungen:

Theater in der Josefstadt

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Josefstadt

Quellen:

  1. 1,0 1,1 Bezirksgeschichte Josefstadt. Stadt Wien, 1. Mai 2006, abgerufen am 1. Mai 2015.
  2. Eva Walisch: Wo das grüne Wien grau ist. In: DiePresse.com. 27. August 2019, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 9. September 2021).