Vorstadt (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Vorstadt die Vorstädte
Genitiv der Vorstadt der Vorstädte
Dativ der Vorstadt den Vorstädten
Akkusativ die Vorstadt die Vorstädte

Worttrennung:

Vor·stadt, Plural: Vor·städ·te

Aussprache:

IPA: [ˈfoːɐ̯ˌʃtat]
Hörbeispiele:   Vorstadt (Info)

Bedeutungen:

[1] städtischer Bezirk außerhalb der Kernstadt

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus der Präposition vor und dem Substantiv Stadt

Beispiele:

[1] „Inzwischen hatte der Bus die Straße, die von der Küstenebene ins judäische Bergland hinaufführt, verlassen und erreichte nun Jerusalems westliche Vorstädte.“[1]
[1] „Schon in der Vorstadt standen Händler am Straßenrand und priesen laut ihre Waren an.“[2]
[1] „Als er durch eine völlig fremde Vorstadt fuhr, wo keiner von ihnen je gewesen war, sah er sie plötzlich inmitten einer wimmelnden Menschenmenge aus der entgegengesetzten Richtung auf einem Fahrrad kommen wie er.“[3]

Wortbildungen:

Vorstädter, vorstädtisch
Vorstadtbühne, Vorstadtkino, Vorstadtkneipe, Vorstadtstraße, Vorstadttheater, Vorstadtvilla

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Vorstadt
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Vorstadt
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalVorstadt
[1] The Free Dictionary „Vorstadt
[1] Duden online „Vorstadt

Quellen:

  1. Wolfgang Büscher: Ein Frühling in Jerusalem. Rowohlt Berlin Verlag, Berlin 2014, ISBN 978-3-87134-784-9, Seite 10.
  2. Arno Surminski: Der lange Weg. Von der Memel zur Moskwa. Roman. LangenMüller, Stuttgart 2019, ISBN 978-3-7844-3508-4, Seite 62.
  3. Carl Zuckmayer: Deutschlandbericht für das Kriegsministerium der Vereinigten Staaten von Amerika; herausgegeben von Gunther Nickel, Johanna Schrön und Hans Wagener. 3. Auflage. Wallstein, Göttingen 2004, ISBN 3-89244-771-3, Seite 106.