Gewinnerin (Deutsch)

Bearbeiten
Singular Plural
Nominativ die Gewinnerin die Gewinnerinnen
Genitiv der Gewinnerin der Gewinnerinnen
Dativ der Gewinnerin den Gewinnerinnen
Akkusativ die Gewinnerin die Gewinnerinnen

Worttrennung:

Ge·win·ne·rin, Plural: Ge·win·ne·rin·nen

Aussprache:

IPA: [ɡəˈvɪnəʁɪn]
Hörbeispiele:   Gewinnerin (Info),   Gewinnerin (Info)
Reime: -ɪnəʁɪn

Bedeutungen:

[1] weibliche Person, die einen Gewinn erhält; weibliche Person, die einen Kampf oder Wettkampf gewinnt oder gewonnen hat

Herkunft:

Ableitung (Motion, Movierung) des Femininums aus der männlichen Form Gewinner mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Sinnverwandte Wörter:

[1] Siegerin

Männliche Wortformen:

[1] Gewinner

Oberbegriffe:

[1] Frau

Unterbegriffe:

[1] Hauptgewinnerin, Lottogewinnerin, Medaillengewinnerin

Beispiele:

[1] Die Gewinnerin erhielt einen Blumenstrauß.
[1] „Neugierig betrachteten Herren im Smoking und Damen mit kostbarsten Nerzstolen diese seltsame Gewinnerin, die bei jedem Gewinn aufschluchzte.“[1]

Übersetzungen

Bearbeiten
[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Gewinnerin“, Seite 489.
[1] Duden online „Gewinnerin
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gewinnerin
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGewinnerin
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Gewinnerin

Quellen:

  1. Johannes Mario Simmel: Es muß nicht immer Kaviar sein. Mit auserlesenen Kochrezepten des Geheimagenten wider Willen. Nikol, Hamburg 2015, ISBN 978-3-86820-292-2, Seite 224. Erstveröffentlichung Zürich 1960.