Gehör (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Gehör die Gehöre
Genitiv des Gehöres
des Gehörs
der Gehöre
Dativ dem Gehör
dem Gehöre
den Gehören
Akkusativ das Gehör die Gehöre

Worttrennung:

Ge·hör, Plural: Ge·hö·re

Aussprache:

IPA: [ɡəˈhøːɐ̯]
Hörbeispiele:   Gehör (Info)
Reime: -øːɐ̯

Bedeutungen:

[1] allgemein Beachtung, Zuhören, „Gehör verschaffen“
[2] Physiologie: Sinneswahrnehmung von Lebewesen, mit der Schall wahrgenommen werden kann; einer der fünf klassischen Sinne
[3] Physiologie: die Gesamtheit von Ohren, Hörnerv und Hörzentrum im Gehirn
[4] Rechtssprache: das Recht, angehört zu werden
[5] Musik: besondere musikalische Begabung

Herkunft:

abgeleitet von dem Verb hören

Synonyme:

[2] Hören
[3] Ohr

Oberbegriffe:

[1] Beachtung
[2] Schall, Sinn, Wahrnehmung
[3] Physiologie
[4] Recht
[5] Begabung, Musik

Unterbegriffe:

[1] Parteiengehör
[5] absolutes Gehör

Beispiele:

[1] Darf ich um Gehör bitten?
[2] Im Dunkeln haben wir uns weitgehend nach dem Gehör orientiert.
[3] Das Gehör der hoch entwickelten Tiere befindet sich meist im Kopfbereich.
[4] Der Anspruch auf rechtliches Gehör gewährt naturgemäß auch kein Recht darauf, dass die Entscheidung letztlich im Sinne des Vorbringens des Berechtigten getroffen wird.
[5] Annika ist eine Naturbegabung, die die Geige nach [dem] Gehör spielen kann.

Wortbildungen:

Adjektiv: gehörlos
Substantive: Gehörbildung, Gehörfehler, Gehörgang, Gehörloser, Gehörlosigkeit, Gehörnerv, Gehörorgan, Gehörreiz, Gehorsamkeit, Gehörschaden, Gehörsinn

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–5] Wikipedia-Artikel „Gehör
[1–5] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gehör
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGehör