Gehörgang (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Gehörgang die Gehörgänge
Genitiv des Gehörganges
des Gehörgangs
der Gehörgänge
Dativ dem Gehörgang
dem Gehörgange
den Gehörgängen
Akkusativ den Gehörgang die Gehörgänge

Worttrennung:

Ge·hör·gang, Plural: Ge·hör·gän·ge

Aussprache:

IPA: [ɡəˈhøːɐ̯ˌɡaŋ]
Hörbeispiele:   Gehörgang (Info)

Bedeutungen:

[1] einer von den zwei im Ohr verlaufenden Gängen, der den Schall von der Ohrmuschel zum Trommelfell leitet

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Gehör und Gang

Synonyme:

[1] Ohrkanal

Beispiele:

[1] „Die Druckschwankungen im Gehörgang, die durch den Schall auftreten, werden vom Trommelfell aufgenommen und über die Gehörknöchelchen auf das Innenohr übertragen.“[1]
[1] „Ich kramte die Ohrenstöpsel aus meinem Nachtbeutel und stopfte sie so tief in die Gehörgänge, bis sie ans Trommelfell stießen.“[2]

Redewendungen:

[1] dein Wort in Gottes Gehörgang

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Gehörgang
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gehörgang
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGehörgang
[1] The Free Dictionary „Gehörgang
[1] Duden online „Gehörgang
[1] Wahrig Großes Wörterbuch der deutschen Sprache „Gehörgang“ auf wissen.de

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Ohrabstand“ (Stabilversion)
  2. Michael Obert: Regenzauber. Auf dem Niger ins Innere Afrikas. 5. Auflage. Malik National Geographic, München 2010, ISBN 978-3-89405-249-2, Seite 98.

Quellen: