Gegenklage (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Gegenklage

die Gegenklagen

Genitiv der Gegenklage

der Gegenklagen

Dativ der Gegenklage

den Gegenklagen

Akkusativ die Gegenklage

die Gegenklagen

Worttrennung:

Ge·gen·kla·ge, Plural: Ge·gen·kla·gen

Aussprache:

IPA: [ˈɡeːɡn̩ˌklaːɡə], [ˈɡeːɡŋ̍ˌklaːɡə]
Hörbeispiele:   Gegenklage (Info),   Gegenklage (Info)

Bedeutungen:

[1] Rechtswesen: Antrag vor Gericht (Klage), der sich gegen denjenigen richtet, der zuvor selbst einen Antrag stellte und damit Kläger war

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus gegen- und Klage

Sinnverwandte Wörter:

[1] Gegenaktion, Gegenanzeige, Widerklage

Beispiele:

[1] Inzwischen hat der Anwalt im Auftrage seiner Mandantin eine Gegenklage eingereicht.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Gegenklage einreichen/erheben

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Gegenklage
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gegenklage
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Gegenklage
[1] The Free Dictionary „Gegenklage
[1] Duden online „Gegenklage
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGegenklage