Forschungsanlage

Forschungsanlage (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Forschungsanlage

die Forschungsanlagen

Genitiv der Forschungsanlage

der Forschungsanlagen

Dativ der Forschungsanlage

den Forschungsanlagen

Akkusativ die Forschungsanlage

die Forschungsanlagen

Worttrennung:

For·schungs·an·la·ge, Plural: For·schungs·an·la·gen

Aussprache:

IPA: [ˈfɔʁʃʊŋsˌʔanlaːɡə]
Hörbeispiele:   Forschungsanlage (Info)

Bedeutungen:

[1] Anlage, die Forschungszwecken dient

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus Forschung, Fugenelement -s und Anlage

Sinnverwandte Wörter:

[1] Forschungseinrichtung

Oberbegriffe:

[1] Anlage

Unterbegriffe:

[1] Großforschungsanlage, Kernfusionforschungsanlage

Beispiele:

[1] Das Bundesforschungsministerium hatte diese Forschungsanlage mitfinanziert.
[1] „Seit vergangenem Dezember ist es Vattenfall per einstweiliger Verfügung untersagt, das Testkraftwerk in der Lausitz weiterhin als »weltweit erste Forschungsanlage für ein CO2-freies (Braunkohle) Kraftwerk« zu bezeichnen.“[1]
[1] „Mit ihrer Unterschrift verpflichten sich die neun Länder, bis Mitte 2006 die Voraussetzungen für ein Regierungsabkommen zum Bau und Betrieb der Forschungsanlage zu schaffen.“[2]

Wortbildungen:

[1] Forschungsanlagenleiter

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Forschungsanlage
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalForschungsanlage

Quellen:

  1. Stefanie Schramm: Kohle fürs saubere Gewissen/Kohle fürs gute Gewissen. In: Zeit Online. Nummer 16, April 2008, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 17. Februar 2013).
  2. Meilenstein für DESY: Neun Länder unterzeichnen Memorandum für Röntgenlaser. In: Welt Online. 25. Januar 2005, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 17. Februar 2013).