Fassungsvermögen

Fassungsvermögen (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Fassungsvermögen

Genitiv des Fassungsvermögens

Dativ dem Fassungsvermögen

Akkusativ das Fassungsvermögen

Worttrennung:

Fas·sungs·ver·mö·gen, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈfasʊŋsfɛɐ̯ˌmøːɡn̩]
Hörbeispiele:   Fassungsvermögen (Info)

Bedeutungen:

[1] Größe des Inhalts beziehungsweise Menge, die aufgenommen werden kann
[2] übertragen: geistige Aufnahmefähigkeit, Auffassungsgabe

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Fassung und Vermögen sowie dem Fugenelement -s

Sinnverwandte Wörter:

[1] Kapazität
[2] Begriffsvermögen

Beispiele:

[1] Dieser Tank hat ein Fassungsvermögen von fünfhundert Litern.
[1] „Eine bekannte Automobilfirma gibt dem kaufinteressierten Publikum neuerdings das Fassungsvermögen des Kofferraumes ihres Fabrikates in Litern an.“[1]
[2] Das übersteigt das Fassungsvermögen eines Grundschülers.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein (zu) großes/kleines Fassungsvermögen

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Artikel „Fassungsvermögen
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fassungsvermögen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Fassungsvermögen
[1, 2] The Free Dictionary „Fassungsvermögen
[1, *] Duden online „Fassungsvermögen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFassungsvermögen

Quellen:

  1. Loriot (Verfasser); Susanne von Bülow, Peter Geyer, OA Krimmel (Herausgeber): Der ganz offene Brief. Hoffmann und Campe, Hamburg 2014, ISBN 978-3-455-40514-9, Seite 99.