Fabrikat (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Fabrikat die Fabrikate
Genitiv des Fabrikats
des Fabrikates
der Fabrikate
Dativ dem Fabrikat
dem Fabrikate
den Fabrikaten
Akkusativ das Fabrikat die Fabrikate

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

Fabricat

Worttrennung:

Fa·b·ri·kat, Plural: Fa·b·ri·ka·te

Aussprache:

IPA: [fabʁiˈkaːt]
Hörbeispiele:   Fabrikat (Info)
Reime: -aːt

Bedeutungen:

[1] etwas, das in einer Fabrik fabriziert, gefertigt, hergestellt wird
[2] eine bestimmte Marke, bestimmtes Produkt

Herkunft:

über das französische (für „das Hergestellte, Erzeugnis“) zu fabricant → fr (und dieses weiter zu Fabrikant) entlehnt; weitere Verwandte: Fabrik, fabrizieren und Fabrikation[1]

Synonyme:

[1] Erzeugnis, Produkt

Oberbegriffe:

[1] Art

Unterbegriffe:

[1] Autofabrikat, Eigenfabrikat, Flugzeugfabrikat, Kranfabrikat, Reifenfabrikat

Beispiele:

[1] Viele neuen Fabrikate kommen aus China.
[1] „Das Fabrikat aus Bayern lief schon einmal in Afrika, wurde dann ab- und in Juba wieder aufgebaut.“[2]
[2] Mit diesem Fabrikat gibt es mehr Qualitätsprobleme als mit dem vorigen.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Erzeugnis (Technik)(mit Weiterleitung von „Fabrikat“)
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fabrikat
[1, 2] The Free Dictionary „Fabrikat
[1, 2] Duden online „Fabrikat
[1, 2] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Fabrikat
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFabrikat

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fabrikat“, 2019
  2. Horand Knaup: Deutsches Malz für Afrika. In: DER SPIEGEL 4, 2011, S. 95.