Epsilon (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Epsilon

die Epsilons

Genitiv des Epsilons

der Epsilons

Dativ dem Epsilon

den Epsilons

Akkusativ das Epsilon

die Epsilons

Worttrennung:

Ep·si·lon, Plural: Ep·si·lons

Aussprache:

IPA: [ˈɛpsilɔn]
Hörbeispiele:   Epsilon (Info)

Bedeutungen:

[1] Name des fünften Buchstabens im griechischen Alphabet

Abkürzungen:

[1] Minuskel: ε, Majuskel: Ε

Herkunft:

von altgriechisch ἒ ψιλόν (e psilon) → grc „einfaches e“[1]

Gegenwörter:

[1] Kohyponyme zum Oberbegriff griechisches Alphabet: Alpha, Beta, Gamma, Delta, Zeta, Eta, Theta, Iota, Kappa, Lambda, My, Ny, Xi, Omikron, Pi, Rho, Sigma, Tau, Ypsilon, Phi, Chi, Psi, Omega

Oberbegriffe:

[1] griechisches Alphabet

Beispiele:

[1] Und sollte das nicht genügen, weichen die Hurrikanforscher noch auf das griechische Alphabet aus, wie es im Rekordjahr 2005 nötig war, als sich zum Abschluss "Epsilon" bildete.[2]
[1] »[…] Also hier. Zwei Buchstaben sind doch ohne weiteres zu erkennen, ein Epsilon und ein Iota …«[3]
[1] Sei Epsilon größer als 0, dann …

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Epsilon
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Epsilon
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalEpsilon
[1] Duden online „Epsilon

Quellen:

  1. Duden online „Epsilon
  2. Daniel Lingenhöhl: Unruhe vor dem Sturm. In: Zeit Online. 7. Juli 2009, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 7. Februar 2013).
  3. Alexander Moszkowski → WP: Der Venuspark. In: Projekt Gutenberg-DE. Ausklang, Das verlorene Paradies (URL).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Ypsilon
Anagramme: Spolien