Entschluss (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Entschluss

die Entschlüsse

Genitiv des Entschlusses

der Entschlüsse

Dativ dem Entschluss
dem Entschlusse

den Entschlüssen

Akkusativ den Entschluss

die Entschlüsse

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

Entschluß

Worttrennung:

Ent·schluss, Plural: Ent·schlüs·se

Aussprache:

IPA: [ɛntˈʃlʊs]
Hörbeispiele:   Entschluss (Info)
Reime: -ʊs

Bedeutungen:

[1] eine Wahl aus mehreren Möglichkeiten; Entscheidung, der eine Überlegung vorausging

Herkunft:

Das Wort ist seit dem 17. Jahrhundert belegt.[1]

Beispiele:

[1] Ich kam zu dem Entschluss, doch kein neues Auto zu kaufen.
[1] „Schließlich fasste ich einen Entschluss, den Entschluss wegzugehen.“[2]
[1] „Die ganze Nacht lag sie wach in ihrem Bett, warf sich hin und her und dachte über ihren Entschluss nach.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] einen Entschluss fassen

Wortbildungen:

entschlussfähig, entschlussfreudig, Entschlusskraft, entschlusslos

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Entschluß
[1] canoonet „Entschluss
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalEntschluss
[1] The Free Dictionary „Entschluss

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „entschließen“.
  2. J. D. Salinger: Der Fänger im Roggen. Roman. 19. Auflage. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2014, ISBN 978-3-499-23539-9, Seite 251. Englisches Original 1951.
  3. Chika Unigwe: Schwarze Schwestern. Roman. Tropen, Stuttgart 2010, ISBN 978-3-608-50109-4, Seite 260. Originalausgabe: Niederländisch 2007.