Elam (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, n, ToponymBearbeiten

Singular Plural
Nominativ (das) Elam
Genitiv (des Elam)
(des Elams)

Elams
Dativ (dem) Elam
Akkusativ (das) Elam

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Elam“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Worttrennung:

Elam, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈeːlam]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] historisch: antikes Reich in Vorderasien östlich des Tigris

Oberbegriffe:

[1] Reich

Beispiele:

[1] „Der Fall Eschnunnas brachte Elam nachdrücklich als politische Großmacht direkt auf die Bühne der innermesopotamischen Auseinandersetzungen.“[1]

Wortbildungen:

Elamer, elamisch

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Elam
[1] wissen.de – Lexikon „Elam
[1] Der neue Herder. 1. Auflage. Bd. 2., Chrom-Ginsberg, Herder, Freiburg/Basel/Berlin 1966, Seite 309.

Quellen:

  1. Michael Jursa: Die Babylonier. Geschichte, Gesellschaft, Kultur. 2. Auflage. C. H. Beck, München 2008, ISBN 978-3-406-50849-3, Seite 20

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Elan