Eigen (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Eigen

Genitiv des Eigens

Dativ dem Eigen

Akkusativ das Eigen

Anmerkung:

Das Wort wird überwiegend in Formulierungen wie „jemandes Eigen sein“ oder „sein Eigen nennen“ verwendet, besonders für wertvollere Güter wie ein Anwesen.

Worttrennung:

Ei·gen, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯ɡn̩]
Hörbeispiele:   Eigen (Info)
Reime: -aɪ̯ɡn̩

Bedeutungen:

[1] das, was jemandem gehört

Herkunft:

Ableitung des Substantivs zum Adjektiv eigen durch Konversion

Synonyme:

[1] Besitz, Eigentum, Hab und Gut, Vermögen

Beispiele:

[1] „… sie soll mein Eigen sein.“[1]
[1] Dieses Haus ist unser Eigen.
[1] Als Pächter der Gaststätte darf ich mich auf dem Schild draußen „Besitzer“ nennen, obwohl sie nicht mein Eigen ist; der Eigentümer kann das nicht verhindern.

Redewendungen:

etwas sein Eigen nennen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Eigen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Eigen
[1] canoonet „Eigen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalEigen

Quellen:

  1. Volkslied „Das Lieben bringt groß' Freud'“

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: eigne, geien, Geien, Genie, neige, Neige