Hauptmenü öffnen

Ehepaar (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Ehepaar

die Ehepaare

Genitiv des Ehepaares
des Ehepaars

der Ehepaare

Dativ dem Ehepaar

den Ehepaaren

Akkusativ das Ehepaar

die Ehepaare

Worttrennung:

Ehe·paar, Plural: Ehe·paa·re

Aussprache:

IPA: [ˈeːəˌpaːɐ̯]
Hörbeispiele:   Ehepaar (Info)

Bedeutungen:

[1] verheiratetes Paar

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Ehe und Paar

Sinnverwandte Wörter:

[1] Eheleute

Oberbegriffe:

[1] Paar

Beispiele:

[1] Sie sind seit 24 Jahren ein Ehepaar.
[1] „Wie ein Ehepaar gingen sie langsam und schweigend weiter.“[1]
[1] „Ich wurde von einem fröhlichen älteren Ehepaar aufgenommen, das Obst anbaut und an die Marmeladenfabrik liefert.“[2]
[1] „Einmal allerdings gelang es mir, dieses junge Ehepaar Müller glänzend in die Schranken zu verweisen.“[3]
[1] „Zum Schlafen hatte das Ehepaar feuchte Strohsäcke statt eines Bettes.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Ehepaar
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ehepaar
[*] canoonet „Ehepaar
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalEhepaar
[1] The Free Dictionary „Ehepaar
[1] Duden online „Ehepaar

Quellen:

  1. Isaac Bashevis Singer: Max, der Schlawiner. Roman. Axel Springer Verlag, Berlin 2011, ISBN 978-3-942656-32-0, Seite 174. Englisches Original 1991.
  2. Philip J. Davis: Pembrokes Katze. Die wundersame Geschichte über eine philosophierende Katze, ein altes mathematisches Problem und die Liebe. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt/Main 1991, ISBN 3-596-10646-X, Seite 116. Englisches Original 1988.
  3. Eckhard Henscheid: Die Vollidioten. Ein historischer Roman aus dem Jahr 1972. 8. Auflage. Zweitausendeins, Frankfurt/Main 1979, Seite 173.
  4. Angela Bajorek: Wer fast nichts braucht, hat alles. Janosch. Die Biographie. Ullstein, Berlin 2016, ISBN 978-3-550-08125-5, Seite 38. Polnisches Original 2015.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: ein paar