Drüsenmagen (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Drüsenmagen die Drüsenmägen
Genitiv des Drüsenmagens der Drüsenmägen
Dativ dem Drüsenmagen den Drüsenmägen
Akkusativ den Drüsenmagen die Drüsenmägen

Worttrennung:

Drü·sen·ma·gen, Plural: Drü·sen·mä·gen

Aussprache:

IPA: [ˈdʁyːzn̩ˌmaːɡn̩]
Hörbeispiele:   Drüsenmagen (Info)

Bedeutungen:

[1] Anatomie: der vierte oder eigentliche Magen der Wiederkäuer

Herkunft:

Determinativkompositum aus Drüse und Magen, verbunden durch das Fugenelement -n

Synonyme:

[1] Labmagen

Gegenwörter:

[1] Blättermagen, Pansen, Netzmagen

Oberbegriffe:

[1] Magen, Verdauungstrakt

Beispiele:

[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] der Drüsenmagen der Wiederkäuer

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Drüsenmagen
[1] Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 2, Spalte 2558, Schemazeichnungen des Wiederkäuermagens, dort als „L“ gekennzeichnet der „Lab- oder Drüsenmagen“

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Angermündes