Buchenwald (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Buchenwald

die Buchenwälder

Genitiv des Buchenwaldes
des Buchenwalds

der Buchenwälder

Dativ dem Buchenwald
dem Buchenwalde

den Buchenwäldern

Akkusativ den Buchenwald

die Buchenwälder

Worttrennung:

Bu·chen·wald, Plural: Bu·chen·wäl·der

Aussprache:

IPA: [ˈbuːxn̩ˌvalt]
Hörbeispiele:   Buchenwald (Info)

Bedeutungen:

[1] Botanik: Wald, der vorwiegend aus Buchen besteht

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Buche und Wald mit dem Fugenelement -n

Oberbegriffe:

[1] Laubwald

Beispiele:

[1] Oben im Buchenwald gibt es eine alte Holzhütte.
[1] „Drüben stieg ein dünner Buchenwald an.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] im Buchenwald

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Buchenwald“, Seite 298.
[1] Wikipedia-Artikel „Buchenwald
[1] Duden online „Buchenwald
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Buchenwald
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBuchenwald
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Buchenwald

Quellen:

  1. Ludwig Renn: Krieg. Aufbau, Berlin 2014 (Erstmals veröffentlicht 1928), ISBN 978-3-351-03515-0, Zitat Seite 306.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Waldenbuch