Benutzer:Schneelocke/entsüßen

entsüßen (Deutsch)Bearbeiten

  Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: alle Bedeutungen belegen

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich entsüße
du entsüßt
er, sie, es entsüßt
Präteritum ich entsüßte
Konjunktiv II ich entsüßte
Imperativ Singular entsüße!
Plural entsüßt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
entsüßt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:Schneelocke/entsüßen

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: entsüssen

Worttrennung:

ent·sü·ßen, Präteritum: ent·süß·te, Partizip II: ent·süßt

Aussprache:

IPA: [ɛntˈzʏːsn̩], Präteritum: [ɛntˈzʏːstə], Partizip II: [ɛntˈzʏːst]
Hörbeispiele: —, Präteritum: —, Partizip II:

Bedeutungen:

[1] übertragen (transitiv): Süße aus einem Rezept oder einer zubereiteten Speise ganz oder teilweise entfernen
[2] übertragen: die Ernährung zuckerärmer gestalten
[3] reflexiv, über eine Person: die eigene Ernährung zuckerärmer gestalten
[4] übertragen: weniger angenehm machen
[5] übertragen: weniger niedlich machen
[6] übertragen: abmildern
[7] übertragen, in Programmiersprachen: auf eine primitivere (ursprünglichere, maschinennähere) Grundform zurückführen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Verbs süßen mit dem Präfix ent-

Synonyme:

[4] erschweren, vergällen, vermiesen
[5] verhäßlichen
[6] entschärfen

Sinnverwandte Wörter:

[7] salzen (entsalzen, versalzen)

Gegenwörter:

[1] süßen
[1–6] versüßen, süßer machen
[7] süßen (versüßen)

Oberbegriffe:

[1] zubereiten
[4] verschlechtern, verschlimmern
[1–6] verändern

Beispiele:

[4] „Das Tellerhafte kommt heran / auf sieben Gänsefüßen - / Das Tellerhafte kommt heran, / mein Dasein zu entsüßen.”[1]
[5] „ist doch ein guter appetitanreger für vorne auf´n kühlschrank und ideal um der ex nochmal paar nette worte zu schreiben oder zum entsüßen der pinups im spind”[2]
[6] „Gerade Grau eignet sich super als Kombifarbe, um Pastells zu "entsüßen".”[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[7] Wikipedia-Artikel „Syntaktischer Zucker

Quellen:

  1. Christian Morgenstern, Das Tellerhafte, in der Stuttgarter Ausgabe, Band 3, S. 214 [1]
  2. Stefan Heilemann, Internet, 19. April 2012
  3. Laureley, Internet, 28. August 2009

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: entsühnen