Bauschutt (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Bauschutt
Genitiv des Bauschutts
des Bauschuttes
Dativ dem Bauschutt
dem Bauschutte
Akkusativ den Bauschutt
 
[1] ein riesiger Haufen Bauschutt

Worttrennung:

Bau·schutt, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈbaʊ̯ʃʊt]
Hörbeispiele:   Bauschutt (Info)

Bedeutungen:

[1] auf einer Baustelle entstandener Abfall (unter anderem während eines Neubaus, Ausbaus, Umbaus oder nach Abbruch eines Gebäudes)

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Verbstamm von bauen und dem Substantiv Schutt

Oberbegriffe:

[1] Schutt

Beispiele:

[1] Der LKW hat drei Ladungen an Bauschutt wegtransportiert.
[1] „Hinsichtlich seines Schadstoffgehaltes kann unbelasteter Erdaushub uneingeschränkt wiedereingebaut und unbelasteter Bauschutt unbeschränkt weiterverwertet werden.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] belasteter/unbelasteter Bauschutt

Wortbildungen:

Bauschuttcontainer, Bauschuttdeponie

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Bauschutt
[*] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Bauschutt
[*] Goethe-Wörterbuch „Bauschutt
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bauschutt
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBauschutt
[1] The Free Dictionary „Bauschutt
[1] Duden online „Bauschutt
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Bauschutt

Quellen:

  1. Lexikon der Geowissenschaften. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 2000 auf spektrum.de, „unbelasteter Erdaushub und Bauschutt

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Staubtuch