BAföG (Deutsch) Bearbeiten

Abkürzung Bearbeiten

Bedeutungen:

[1] Bundesausbildungsförderungsgesetz

Beispiele:

[1] In § 3 BAföG ist die Unterstützung der Teilnahme an Fernunterrichtslehrgängen geregelt.

Übersetzungen Bearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „BAföG
[1] abkuerzungen.de „BAföG

Substantiv, n Bearbeiten

Singular Plural
Nominativ das BAföG
Genitiv des BAföGs
des BAföG
Dativ dem BAföG
Akkusativ das BAföG

Alternative Schreibweisen:

Bafög

Worttrennung:

BAföG, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈbaːfœk]
Hörbeispiele:   BAföG (Info)

Bedeutungen:

[1] Gesetz, das die finanzielle Unterstützung von Auszubildenden, Schülern und Studenten regelt
[2] umgangssprachlich: finanzielle Unterstützung, die jemandem in Deutschland aufgrund des Gesetzes gewährt wird

Herkunft:

Kurzwort für Bundesausbildungsförderungsgesetz[1]

Beispiele:

[1] Das BAföG wird geändert.
[2] Sie stellte einen Antrag auf BAföG.
[2] Er bekommt monatlich 110 € BAföG.
[2] „Zu bürokratisch, zu wenig flexibel, nicht auf familiäre Sonderfälle ausgerichtet – so lautet die häufig geäußerte Kritik am BAföG.[2]
[2] „Meine Eltern haben mir die Miete gezahlt und die Krankenversicherung. Und alles, was ich ansonsten an Kosten habe, das musste ich, nachdem ich kein BAföG hatte, selbst auftreiben.“[2]
[2] „Wenn man international Studierender ist, bekommt man kein BAföG.[2]

Wortbildungen:

Aufstiegs-BAföG, BAföG-Empfänger, Meister-BAföG

Übersetzungen Bearbeiten

[1, 2] Wikipedia-Artikel „BAföG
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBAföG
[1, 2] The Free Dictionary „BAföG
[1, 2] Duden online „BAföG

Quellen:

  1. Duden online „BAföG“.
  2. 2,0 2,1 2,2 Manfred Götzke, Leila Knüppel: Studieren in Armut – Kein BAföG, Inflation und hohe Mieten. In: Deutschlandradio. 28. September 2022 (Deutschlandfunk/Köln, Sendereihe: Hintergrund, Text und Audio zum Download, Dauer: 18:59 mm:ss, URL, abgerufen am 29. September 2022).