Büdel (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Büdel

die Büdel

Genitiv des Büdels

der Büdel

Dativ dem Büdel

den Büdeln

Akkusativ den Büdel

die Büdel

Nebenformen:

Beutel

Worttrennung:

Bü·del, Plural: Bü·del

Aussprache:

IPA: [ˈbyːdl̩]
Hörbeispiele:   Büdel (Info)
Reime: -yːdl̩

Bedeutungen:

[1] Norddeutschland: elastischer Behälter zum Tragen, in den man etwas hineinpacken kann

Herkunft:

niederdeutsche Form von Beutel[1]

Alle weiteren Informationen zu diesem Begriff befinden sich im Eintrag Beutel.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Büdel
[1] Duden online „Büdel

Quellen:

  1. Duden online „Büdel

Substantiv, m, f, NachnameBearbeiten

Singular m Singular f Plural 1 Plural 2
Nominativ der Büdel
(Büdel)
die Büdel
(Büdel)
die Büdels die Büdel
Genitiv des Büdel
des Büdels
Büdels
der Büdel
(Büdel)
der Büdels der Büdel
Dativ dem Büdel
(Büdel)
der Büdel
(Büdel)
den Büdels den Büdel
Akkusativ den Büdel
(Büdel)
die Büdel
(Büdel)
die Büdels die Büdel
siehe auch: Grammatik der deutschen Namen

Anmerkung:

Der mündliche, umgangssprachliche Gebrauch des Artikels bei Nachnamen ist nicht einheitlich. Norddeutsch gebraucht man tendenziell keinen Artikel, mitteldeutsch ist der Gebrauch uneinheitlich, in süddeutschen, österreichischen und schweizerischen Idiomen wird der Artikel tendenziell gebraucht.
Für den Fall des Artikelgebrauches gilt: der „Büdel“ – für männliche Einzelpersonen, die „Büdel“ im Singular – für weibliche Einzelpersonen; ein und/oder eine „Büdel“ für einen und/oder eine Angehörige aus der Familie „Büdel“ und/oder der Gruppe der Namenträger. Die im Plural gilt für die Familie und/oder alle Namenträger gleichen Namens. Der schriftliche, standardsprachliche Gebrauch bei Nachnamen ist prinzipiell ohne Artikel.

Worttrennung:

Bü·del, Plural: Bü·dels

Aussprache:

IPA: [ˈbyːdl̩]
Hörbeispiele:   Büdel (Info)
Reime: -yːdl̩

Bedeutungen:

[1] Familienname

Abkürzungen:

[1] B.

Bekannte Namensträger: (Links führen zu Wikipedia)

[1] Burkhard Büdel, Julius Büdel, Nico Büdel

Beispiele:

[1] Die Büdels kommen wie immer pünktlich zum Gottesdienst.
[1] Fritz Büdel muss noch den Wochenendeinkauf erledigen.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Büdel
[1] „Büdel“ bei Geogen Onlinedienst
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBüdel


Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: dübel, Dübel, düble