Hauptmenü öffnen

Augenlicht (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Augenlicht

die Augenlichter

Genitiv des Augenlichts
des Augenlichtes

der Augenlichter

Dativ dem Augenlicht

den Augenlichtern

Akkusativ das Augenlicht

die Augenlichter

Worttrennung:

Au·gen·licht, Plural: Au·gen·lich·ter

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯ɡn̩ˌlɪçt]
Hörbeispiele:   Augenlicht (Info)

Bedeutungen:

[1] kein Plural: die Fähigkeit, zu sehen; Sehkraft
[2] dichterisch: Auge

Herkunft:

[1] Determinativkompositum, zusammengesetzt aus Auge, Fugenelement -n und Licht

Synonyme:

[1] Sehkraft

Oberbegriffe:

[1] Auge

Beispiele:

[1] Er verlor sein Augenlicht bei einem Unfall.
[2] „O, öffnet euch, ihr lieben Augenlichter!
Erwärmet euch, ihr Hände!“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] das Augenlicht verlieren (erblinden)

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Augenlicht
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Augenlicht
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Augenlicht
[*] canoonet „Augenlicht
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAugenlicht
[1] The Free Dictionary „Augenlicht

Quellen:

  1. Friedrich Schiller: Schiller's sämmtliche Werke: Gedichte und dramen. Band 1, Cotta, 1855, Seite 750 (zitiert nach Google Books).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: tauglichen