Alken (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Alken die Alkene
Genitiv des Alkens der Alkene
Dativ dem Alken den Alkenen
Akkusativ das Alken die Alkene
 
[1] Allgemeine Strukturformel für Alkene mit der charakteristischen Doppelbindung zwischen zwei sp2-hybridisierten Kohlenstoffatomen. Dabei gilt: R1 bis R4 sind Wasserstoffatome oder Alkyl-Reste. In Dienen ist einer der Reste R1 bis R4 eine Alkenylgruppe.

Worttrennung:

Al·ken, Plural: Al·ke·ne

Aussprache:

IPA: [alˈkeːn]
Hörbeispiele:   Alken (Info)
Reime: -eːn

Bedeutungen:

[1] Chemie: ungesättigter, nicht-ringförmiger Kohlenwasserstoff mit einer Doppelbindung

Abkürzungen:

[1] allgemeine Summenformel: CnH2n

Synonyme:

[1] veraltet: Olefin

Gegenwörter:

[1] Alkan, Alkin

Oberbegriffe:

[1] Kohlenwasserstoff, organische Verbindung, chemische Verbindung

Unterbegriffe:

[1] Buten, Decen, Ethen, Hepten, Hexen, Nonen, Octen, Penten, Propen (und viele weitere)

Beispiele:

[1] „Alkene sind ungesättigte Verbindungen im Gegensatz zu den Alkanen, bei denen alle Valenzen des Kohlenstoffatoms abgedeckt (gesättigt) sind.“[1]

Wortbildungen:

[1] Cycloalken

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Alkene
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Alken
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAlken
[1] Verzeichnis:Chemie

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Alkene

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Alkan, Alkin, Alten
Anagramme: Laken