zugute (Deutsch)Bearbeiten

AdverbBearbeiten

Worttrennung:

zu·gu·te

Aussprache:

IPA: [ˌt͡suˈɡuːtə]
Hörbeispiele:   zugute (Info)
Reime: -uːtə

Bedeutungen:

[1] nur in Verbindungen mit Verben: (schweizerisch, süddeutsch) zu jemandes Vorteil, zu jemandes Gunsten[1]

Beispiele:

[1] Auf seine Doktorarbeit tat er sich einiges zugute.
[1] „Alle Einnahmen kommen behinderten Kindern und Behinderteneinrichtungen in Wilhelmsburg zugute.“[2]
[1] „Man muss den Autoren zugute halten, dass sie ihr eigenes Land streng behandeln.“[3]

Wortbildungen:

zugutehalten, zugutekommen, zugutetun

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zugute
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalzugute

Quellen:

  1. Duden online „zugute
  2. Kurz notiert. Fußball. In: Hamburger Abendblatt. 6. Januar 2005 (Online, abgerufen am 28. März 2013).
  3. Frank Drieschner: Verantwortung: Die Suche nach der Klimagerechtigkeit. In: Zeit Online. 10. Dezember 2009, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 28. März 2013).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: zugunsten, zumute