vergesslich (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
vergesslich vergesslicher am vergesslichsten
Alle weiteren Formen: Flexion:vergesslich

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

vergeßlich

Worttrennung:

ver·gess·lich, Komparativ: ver·gess·li·cher, Superlativ: am ver·gess·lichs·ten

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈɡɛslɪç]
Hörbeispiele:   vergesslich (Info)
Reime: -ɛslɪç

Bedeutungen:

[1] schwaches Gedächtnis, schwaches Erinnerungsvermögen habend

Synonyme:

[1] gedankenlos, gedankenverloren, gedächtnisschwach, kopflos, nachlässig, obliviös, schnelllebig, schusselig, unzuverlässig, zerstreut

Gegenwörter:

[1] unvergesslich

Beispiele:

[1] Der ältere Herr ist ein wenig vergesslich geworden.
[1] „Du bist zu vergesslich“, sagte die Lehrerin.

Charakteristische Wortkombinationen:

vergesslich sein, vergesslich werden, vergesslich wirken

Wortbildungen:

Vergesslichkeit

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „vergesslich
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalvergesslich
[1] The Free Dictionary „vergesslich

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: verlässlich