gedankenverloren

gedankenverloren (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
gedankenverloren
Alle weiteren Formen: Flexion:gedankenverloren

Worttrennung:

ge·dan·ken·ver·lo·ren, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ɡəˈdaŋkn̩fɛɐ̯ˌloːʁən]
Hörbeispiele:   gedankenverloren (Info)

Bedeutungen:

[1] in Gedanken versunken, mit seinen Gedanken nicht bei der Sache

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Substantiv Gedanke und dem Adjektiv verloren mit dem Fugenelement -n

Synonyme:

[1] gedankenversunken, geistesabwesend, zerstreut

Beispiele:

[1] „Im Herbst des Altweibersommers steht der Gartler mitunter gedankenverloren in seinen Beeten, lässt den Blick streifen und sucht nach Gedanken.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „gedankenverloren
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalgedankenverloren
[1] The Free Dictionary „gedankenverloren
[1] Duden online „gedankenverloren

Quellen:

  1. Häuptling Blaustrumpf: Gartenplanung beginnt jetzt. In: Der Standard digital. 8. Oktober 2014 (URL, abgerufen am 22. September 2016).