Hauptmenü öffnen

verfließen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich
du
er, sie, es verfließt
Präteritum er, sie, es verfloss
Konjunktiv II er, sie, es verflösse
Imperativ Singular
Plural
Perfekt Partizip II Hilfsverb
verflossen sein
Alle weiteren Formen: Flexion:verfließen

Anmerkung zur Flexion:

Dieses Verb wird im heutigen allgemeinen Sprachgebrauch nicht/nicht mehr in der 1. und 2. Person Singular oder Plural verwendet. Ausnahmen in Poesie und Werbung sind aber möglich. Siehe dazu auch unpersönliches Verb, Impersonale und defektives Verb, Defektivum, sowie das Verzeichnis Verben mit unvollständiger Flexion.

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: verfliessen

Worttrennung:

ver·flie·ßen, Präteritum: ver·floss, Partizip II: ver·flos·sen

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈfliːsn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -iːsn̩

Bedeutungen:

[1] Flüssigkeit: sich (fließend) ausdehnen
[2] Zeit: vergehen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb fließen mit dem Derivatem ver-[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] verschwimmen
[2] vergehen, verrinnen, vorübergehen

Beispiele:

[1] Die blauen und die gelben Aquarellfarben verfließen ineinander und ergeben verschiedene Grüntöne.
[1] „Aus deinem Schatten erstand Spiegel klaren Krystalls: Aug, dessen Bläue dich bannt, Schweigendes Amen des Alls, Spiegel, darin du dich siehst, Einmal für immer ganz nah, Siegel, das alles beschließt, Was dir gelang und geschah, Spiegel, darin du verfließt, Schatten und goldenes Ja.“[2]
[1] „Du Weide hängend am Strom, In dem ich verfließe!“[3]
[1] „Wir verfließen alle wie die Wasser, die nicht wiederkommen.“[4]
[1] „Wir verflossen zu einem Wesen und waren dennoch Individuen.“[5]
[1] „Während in scheinbar weiter Ferne das Summen von Mücken zu Gott aufstieg, verfloss ich mit der hauchdünnen Milchluft, bis ich wieder wegdämmerte.“[6]
[2] Im Nu war die Zeit verflossen.
[2] Es sind erst 15 Stunden verflossen, seit das Fehlen bemerkt wurde.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „verfließen
[1] canoonet „verfließen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „verfließen
[1, 2] The Free Dictionary „verfließen
[1, 2] Duden online „verfließen

Quellen:

  1. canoonet „verfließen
  2. Rolf Schilling: Questengesang. Edition Arnshaugk, München 1990, Seite 23 (Zitiert nach Google Books).
  3. Klabund: Werke. Band 4, Elfenbein, 2000, Seite 763 (Zitiert nach Google Books).
  4. Christina Antenhofer: Topographien des sterbenden Körpers: Sakrale und profane Raumstrukturen in den Testamenten der deutschen Reichsfürsten des Mittelalters. In: Ulrich Leitner (Herausgeber): Corpus Intra Muros. transcript, Bielefeld 2017, Seite 174 (Zitiert nach Google Books).
  5. Peggy Langhans: Der Geist der Steine. Peggy Langhans, 2015 (Zitiert nach Google Books).
  6. Audur Jónsdóttir: Jenseits des Meeres liegt die ganze Welt. Audur Jónsdóttir, 2011 (übersetzt von Kristof Magnusson) (Zitiert nach Google Books).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: verfliesen