vereiden (Deutsch)Edit

VerbEdit

Person Wortform
Präsens ich vereide
du vereidest
er, sie, es vereidet
Präteritum ich vereidete
Konjunktiv II ich vereidete
Imperativ Singular vereid!
vereide!
Plural vereidet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
vereidet haben
All other forms: Flexion:vereiden

Hyphenation:

ver·ei·den, Präteritum: ver·ei·de·te, Partizip II: ver·ei·det

Pronunciation:

IPA: [fɛɐ̯ˈʔaɪ̯dn̩]
Sound samples:
Rhymes: -aɪ̯dn̩

Definitions:

[1] transitiv, historisch: jemanden einen Eid schwören lassen, meist, sich an bestimmte Regeln zu halten, wie sie zum Beispiel für einen Beamten oder bestimmte Berufsgruppen galten

Etymology:

Derivation (Ableitung) zum Substantiv Eid mit dem Derivatem ver-[1]

Related terms:

[1] angeloben, schwören, vereidigen, verpflichten

Examples:

[1] „Der Stat pflegt die öffentlichen Beamten, die er anstellt, zu vereiden und zu beeiden, indem er sie einen Amtseid schwören läßt.“ (1830)[2]
[1] „Die bergischen Beamten legten ihrerseits den Vertrag ziemlich extensiv aus, indem sie behaupteten, der Herzog habe Schultheiß, Schöffen und Boten zu vereiden und einzusetzen.“[3]
[1] „Die Müller und Malzbrecher sind wegen der in dieser Beziehung aufhabenden Verpflichtungen zu vereiden.“ (1827)[4]

Collocations:

[1] einen Beamten vereiden, vereideter Sachverständiger

Derived terms:

Konversionen: Vereiden, vereidend, vereidet

TranslationsEdit

[1] Duden online „vereiden
[1] canoonet „vereiden
[*] The Free Dictionary „vereiden

Sources:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: verdiene