verbünden (Deutsch)Bearbeiten

Verb, regelmäßigBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich verbünde
du verbündest
er, sie, es verbündet
Präteritum ich verbündete
Konjunktiv II ich verbündete
Imperativ Singular verbünd!
verbünde!
Plural verbündet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
verbündet haben
Alle weiteren Formen: Flexion:verbünden

Worttrennung:

ver·bün·den, Präteritum: ver·bün·de·te, Partizip II: ver·bün·det

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈbʏndn̩]
Hörbeispiele:   verbünden (Info)
Reime: -ʏndn̩

Bedeutungen:

[1] reflexiv: einen Bund, ein Bündnis schließen
[2] transitiv: zu einem Bund vereinigen

Herkunft:

Bund oder Verbund

Synonyme:

[1] alliieren, zusammenschließen, konföderieren

Oberbegriffe:

[1, 2] vereinigen
[2] verbinden

Unterbegriffe:

[1] verschwören

Beispiele:

[1] Sie haben sich unerwartet verbündet.
[1] Unternimm etwas, sonst verbünden sich noch alle gegen uns.
[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

sich gegen jemanden verbünden

Wortbildungen:

[1] Verbündeter, Verbündete, Verbündlichkeit, Verbündnis
[1] verbündet, verbündend

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „verbünden
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „verbünden
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalverbünden
[1] The Free Dictionary „verbünden

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: verbinden, verbunden