umschatten (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich umschatte
du umschattest
er, sie, es umschattet
Präteritum ich umschattete
Konjunktiv II ich umschattete
Imperativ Singular umschatt!
umschatte!
Plural umschattet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
umschattet haben
Alle weiteren Formen: Flexion:umschatten

Worttrennung:

um·schat·ten, Präteritum: um·schat·te·te, Partizip II: um·schat·tet

Aussprache:

IPA: [ʊmˈʃatn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -atn̩

Bedeutungen:

[1] Licht abhalten, verdunkeln, Schatten stiften

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb schatten mit dem Derivatem um-

Sinnverwandte Wörter:

[1] beschatten, umnachten, verdunkeln

Gegenwörter:

[1] beleuchten, erleuchten, umglänzen, umstrahlen

Beispiele:

[1] „Diese majestätischen, immer grünen Kronen umschatten das Kloster Arkadi.“[1]
[1] „Der Streit mit Johan muss schuld sein, er umschattet mein Herz. Ich muss mit ihm sprechen, versuchen, ihn besser zu verstehen.“[2]

Redewendungen:

vom Tod umschattet - totgeweiht

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] von Bäumen umschattet

Wortbildungen:

Umschattung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „umschatten
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „umschatten
[*] The Free Dictionary „umschatten
[1] Duden online „umschatten

Quellen:

  1. Kreta, eine geographisch-historische Skizze, Band 1. Abgerufen am 27. September 2019.
  2. Marmorkuss, Jennifer Benkau. Abgerufen am 27. September 2019.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: umnachtest