umhergehen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich gehe umher
du gehst umher
er, sie, es geht umher
Präteritum ich ging umher
Konjunktiv II ich ginge umher
Imperativ Singular geh umher!
gehe umher!
Plural geht umher!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
umhergegangen sein
Alle weiteren Formen: Flexion:umhergehen

Worttrennung:

um·her·ge·hen, Präteritum: ging um·her, Partizip II: um·her·ge·gan·gen

Aussprache:

IPA: [ʊmˈheːɐ̯ˌɡeːən]
Hörbeispiele:   umhergehen (Info)

Bedeutungen:

[1] intransitiv: (ohne bestimmte Absicht) von Ort zu Ort gehen; (in der näheren Umgebung) hin- und hergehen

Herkunft:

Partikelverb aus dem Adverb umher und dem Verb gehen

Synonyme:

[1] herumgehen

Sinnverwandte Wörter:

[1] umherlaufen, umherwandern, umherspazieren

Oberbegriffe:

[1] gehen

Beispiele:

[1] „Sie wußte sich keinen Rat und fing an, im Hause umherzugehen, als suchte sie irgendwo einen Raum, wo die schwere Not jenseits der Schwelle bliebe, und kam zuletzt, sie wußte nicht wie, in die Giebelstube.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „umhergehen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „umhergehen
[1] Duden online „umhergehen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalumhergehen
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „umhergehen

Quellen:

  1. Gustav Frenssen: Hilligenlei. In: Projekt Gutenberg-DE. Fünfundzwanzigstes Kapitel (URL, abgerufen am 10. August 2020).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: herumgehen