transzendent (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
transzendent
Alle weiteren Formen: Flexion:transzendent

Worttrennung:

trans·zen·dent, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˌtʁanst͡sɛnˈdɛnt]
Hörbeispiele:   transzendent (Info)
Reime: -ɛnt

Bedeutungen:

[1] die menschliche Vorstellungskraft übersteigend
[2] Mathematik: jenseits der Algebra

Herkunft:

lateinisch: trānscendēns → la PPA von trānscendere → la = transzendieren, übersteigen, aus trāns → la = überhinaus und scandere → la = steigen

Sinnverwandte Wörter:

[1] jenseitig, übernatürlich, übersinnlich, unbegreiflich, unergründbar, unvorstellbar

Gegenwörter:

[1] immanent, vorstellbar

Beispiele:

[1] Das Göttliche ist transzendent.
[1] „Weber hatte den Nationalsozialismus im Rahmen einer komplexen Mythologie transzendenter Mächte analysiert, als dämonisch dunkle Seite einer tiefen metaphysischen Schicht.“[1]
[2] „Eine transzendente Zahl ist im Gegensatz zu einer algebraischen Zahl (siehe vorherigen Abschnitt) nie die Lösung einer Polynomgleichung.“[2]
[2] Trigonometrische Ausdrücke sind Spezialfälle transzendenter Ausdrücke.

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] transzendente Zahl, Gleichung

Wortbildungen:

systemtranszendent, seinstranszendent, transzendental, Transzendenz

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Transzendenz
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „transzendent
[1] The Free Dictionary „transzendent
[1] Duden online „transzendent

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: transzendental