reinbitten (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich bitte rein
du bittest rein
er, sie, es bittet rein
Präteritum ich bat rein
Konjunktiv II ich bäte rein
Imperativ Singular bitt rein!
bitte rein!
Plural bittet rein!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
reingebeten haben
Alle weiteren Formen: Flexion:reinbitten

Nebenformen:

hereinbitten, hineinbitten

Worttrennung:

rein·bit·ten, Präteritum: bat rein, Partizip II: rein·ge·be·ten

Aussprache:

IPA: [ˈʁaɪ̯nˌbɪtn̩]
Hörbeispiele:   reinbitten (Info)
Reime: -aɪ̯nbɪtn̩

Bedeutungen:

[1] (jemanden) in höflicher Form ersuchen, einen bestimmten Ort, Raum (dort draußen) zu verlassen und an einen anderen Ort, in einen anderen Raum (hier drinnen) zu kommen (in Richtung zum Sprecher her)
[2] (jemanden) in höflicher Form ersuchen, einen bestimmten Ort, Raum (hier draußen) zu verlassen und an einen anderen Ort, in einen anderen Raum (dort drinnen) zu gehen (in Richtung vom Sprecher weg)

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb bitten mit dem Derivatem rein-

Beispiele:

[1] „»Kein Problem, das kriegen wir rasch hin«, lächelte die Krankenschwester mütterlich und öffnete die Tür, um den nächsten Patienten reinzubitten.[1]
[2] „Frau Sanders hat mich auch manchmal zum Kuchen reingebeten und mich gefragt, wie es mir so geht.“[2]

Alle weiteren Informationen zu diesem Begriff befinden sich im Eintrag hereinbitten.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.

Alle weiteren Informationen zu diesem Begriff befinden sich im Eintrag hineinbitten.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „reinbitten

Quellen:

  1. Anna Seghers: Die Entscheidung. Braumüller, Wien 1960, ISBN 9783992002597 (zitiert nach Google Books, abgerufen am 3. April 2020).
  2. Matthias Kalle et al.: Kommen Sie mal mit zum Tatort. In: Zeit Online. Nummer 17/2015, 23. April 2015, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 3. April 2020).