Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: Bedeutungen ergänzen, siehe DWDS

Positiv Komparativ Superlativ
rassig rassiger am rassigsten
Alle weiteren Formen: Flexion:rassig
 
[2] ein rassiges Islandpony

Worttrennung:

ras·sig, Komparativ: ras·si·ger, Superlativ: am ras·sigs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈʁasɪç], [ˈʁasɪk]
Hörbeispiele:   rassig (Info),   rassig (Info)
Reime: -asɪç, -asɪk

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich, in Bezug auf Menschen: dunkelhäutig, einen möglicherweise exotischen Eindruck machend und mit einer temperamentvollen Ausstrahlung
[2] Tierzucht: von edler beziehungsweise reiner Rasse

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Stamm des Substantivs Rasse mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ig

Beispiele:

[1] Sie ist eine rassige Südländerin.
[2] Für viel Geld verkaufte er das rassige Pferd.

Wortbildungen:

gemischtrassig

Übersetzungen

Bearbeiten
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „rassig
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalrassig
[1, 2] The Free Dictionary „rassig
[1, 2] Duden online „rassig
[1, 2] Wahrig Großes Wörterbuch der deutschen Sprache „rassig“ auf wissen.de