Hauptmenü öffnen

postalveolar (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
postalveolar
Alle weiteren Formen: Flexion:postalveolar

Worttrennung:

post·al·ve·o·lar, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈpɔstʔalveoˌlaːɐ̯]
Hörbeispiele:   postalveolar (Info)

Bedeutungen:

[1] Linguistik: hinter den Alveolen, dem (Zahndamm) gebildet

Herkunft:

lat. "post" "hinter" + "Alveole(n)" "Zahndamm"

Synonyme:

[1] palato-alveolar, präpalatal

Gegenwörter:

[1] bilabial, labiodental, dental, palatal, velar, uvular, glottal

Oberbegriffe:

[1] Artikulationsort, Artikulation

Beispiele:

[1] Als postalveolar gebildet werden im Deutschen [ʒ] (Anlaut in "Journalist"), [ʃ] (Anlaut in "Schule") und [tʃ] (Auslaut in "Matsch") aufgefasst. Verglichen mit den alveolar gebildeten Lauten wie [t] oder [s] liegt ihr Artikulationsort etwas zurückgezogen.

Wortbildungen:

[1] Postalveolar

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „postalveolar
[1] Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2002. Stichwort: „Postalveolar“. ISBN 3-520-45203-0.
[1] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Postalveolar“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.