palato-alveolar

palato-alveolar (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
palato-alveolar
Alle weiteren Formen: Flexion:palato-alveolar

Worttrennung:

pa·la·to-al·ve·o·lar, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈpalatoʔalveoˌlaːɐ̯]
Hörbeispiele:   palato-alveolar (Info)

Bedeutungen:

[1] Linguistik: mit der Zunge zwischen den Alveolen (Zahndamm) und dem Palatum (= harten Gaumen) gebildet

Herkunft:

Adjektiv zu Palatum „harter Gaumen“ und Alveole(n)Zahndamm

Synonyme:

[1] laminopostalveolar, postalveolar

Gegenwörter:

[1] bilabial, labiodental, dental, alveolar, palatal, velar, uvular, glottal

Oberbegriffe:

[1] Artikulationsort, Artikulation

Beispiele:

[1] Palato-alveolar werden im Deutschen [ʒ] (wie in Journalist) und [ʃ] (wie in Schule) gebildet.

Wortbildungen:

[1] Palatoalveolar/Palato-Alveolar

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2002. Stichwort: „Palato-Alveolar“. ISBN 3-520-45203-0.
[1] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Palatoalveolar“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.