outsourcen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich outsource
du outsourct
er, sie, es outsourct
Präteritum ich outsourcte
Konjunktiv II ich outsourcte
Imperativ Singular outsource!
Plural outsourct!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
outgesourct haben
Alle weiteren Formen: Flexion:outsourcen

Worttrennung:

out·sour·cen, Präteritum: out·sourc·te, Partizip II: out·ge·sourct

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯tˌsɔːɐ̯sn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Arbeitsabläufe aus einem Betrieb ausgliedern und von Externen erledigen lassen

Herkunft:

von gleichbedeutend englisch outsource → en entlehnt, das sich aus out → en „draußen, heraus“ und source → en „Quelle, Ursprung“ zusammensetzt[1]

Synonyme:

[1] ausgliedern, auslagern, aussourcen, externalisieren, fremdvergeben, ein Subunternehmen beschäftigen

Beispiele:

[1] Die eigentliche Produktion haben wir längst outgesourct, wir kümmern uns nur um Entwurf und Vertrieb.
[1] Wenn der Autobauer die Produktion des neuen Modells outsourct könnten in Deutschland 3000 Arbeitsplätze verloren gehen.
[1] Der Konzern will selbst die telefonische Beratung nach Indien outsourcen.
[1] „Bereits jede zehnte Behörde sourct Dienstleistungen out.[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „outsourcen
[1] canoonet „outsourcen
[1] Duden online „outsourcen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portaloutsourcen

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 980.
  2. Finanzwirtschaft, Band 57,Ausgaben 1-4, 2003. Abgerufen am 10. März 2017.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: auswerfen