Hauptmenü öffnen

opportunistisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
opportunistisch opportunistischer am opportunistischsten
Alle weiteren Formen: Flexion:opportunistisch

Worttrennung:

op·por·tu·nis·tisch, Komparativ: op·por·tu·nis·ti·scher, Superlativ: op·por·tu·nis·tischs·ten

Aussprache:

IPA: [ˌɔpɔʁtuˈnɪstɪʃ]
Hörbeispiele:   opportunistisch (Info)
Reime: -ɪstɪʃ

Bedeutungen:

[1] in übertriebener Weise an die gegebenen Verhältnisse angepasst um des augenblicklichen Nutzens willen unter Preisgabe seiner Grundsätze
[2] Medizin: unter gewissen Umständen eine Krankheit verursachend  •  Für diese Bedeutung fehlen Referenzen oder Belegstellen.

Herkunft:

von dem lateinischen Adjektiv opportunus → la „günstig, geeignet, bequem“ [Quellen fehlen]; verwandt mit Opportunist und Opportunismus

Synonyme:

[1] mit den Wölfen heulend, sein Fähnchen in den Wind hängend

Gegenwörter:

[1] prinzipienfest, rigoros, moralistisch

Beispiele:

[1] Du bist ganz schön opportunistisch!
[2] Erreger sind dann opportunistisch, wenn sie unter bestimmten Umständen eine Erkrankung auslösen.

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Artikel „opportunistisch
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „opportunistisch
[1] canoonet „opportunistisch
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalopportunistisch