Opportunismus

Opportunismus (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Opportunismus

Genitiv des Opportunismus

Dativ dem Opportunismus

Akkusativ den Opportunismus

Worttrennung:

Op·por·tu·nis·mus, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ɔpɔʁtuˈnɪsmʊs]
Hörbeispiele:   Opportunismus (Info)
Reime: -ɪsmʊs

Bedeutungen:

[1] prinzipienloses Verhalten, bei dem Grundsätze zugunsten des Erfolgs aufgegeben werden

Herkunft:

Ende des 19. Jahrhunderts nach französisch opportunisme → fr, italienisch opportunismo → it[1]

Beispiele:

[1] Man warf ihm grenzenlosen Opportunismus vor.
[1] „Was Wedel da schildert, war nicht einfach Opportunismus.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Opportunismus
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Opportunismus
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Opportunismus
[1] The Free Dictionary „Opportunismus
[1] Duden online „Opportunismus
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalOpportunismus

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „opportun
  2. Peter Glotz: Die Vertreibung. Böhmen als Lehrstück. Ullstein, München 2003, ISBN 3-550-07574-X, Seite 104.