opportun (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
opportun opportuner am opportunsten
Alle weiteren Formen: Flexion:opportun

Worttrennung:

op·por·tun, Komparativ: op·por·tu·ner, Superlativ: am op·por·tuns·ten

Aussprache:

IPA: [ɔpɔʁˈtuːn]
Hörbeispiele:   opportun (Info)
Reime: -uːn

Bedeutungen:

[1] angebracht, in gegenwärtiger Situation von Vorteil

Herkunft:

von dem lateinischen Adjektiv opportunus → la „günstig, geeignet, bequem“, eigentlich „dem Hafen entgegen“ aus ob → la und portus → la

Synonyme:

[1] passend, angebracht, gelegen

Gegenwörter:

[1] inopportun

Beispiele:

[1] "Auch sein Vorschlag eines Sozialpakets für alle entsprang einer Idee, die ihm heute nicht mehr opportun erscheint."[1]

Wortbildungen:

Opportunismus, Opportunist, Opportunität
inopportun

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „opportun
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalopportun
[1] The Free Dictionary „opportun

Quellen:

  1. Was will Sigmar Gabriel?. Abgerufen am 7. September 2017.

opportun (Französisch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Singular Plural

Maskulinum opportun opportuns

Femininum opportune opportunes

Worttrennung:

op·por·tun

Aussprache:

IPA: [ɔ.pɔʁ.tœ̃]
Hörbeispiele:   opportun (Info)

Bedeutungen:

[1] bequem, gelegen, gemächlich

Beispiele:

[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] PONS Französisch-Deutsch, Stichwort: „opportun
[1] Centre National de Ressources Textuelles et Lexicales „opportun
[1] LEO Französisch-Deutsch, Stichwort: „opportun