Hauptmenü öffnen

langer Rede kurzer Sinn (Deutsch)Bearbeiten

RedewendungBearbeiten

Nebenformen:

der langen Rede kurzer Sinn, lange Rede, kurzer Sinn

Worttrennung:

lan·ger Re·de kur·zer Sinn

Aussprache:

IPA: [ˈlaŋɐ ˈʁeːdə ˈkʊʁt͡sɐ ˈzɪn]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] prägnante Zusammenfassung des Gesagten: um es kurz zu machen, auf den Punkt gebracht

Herkunft:

Die Redewendung stammt aus Friedrich Schillers „Die Piccolomini,“ dem zweiten Teil der Trilogie „Wallenstein.“[1] Der Kriegsrat von Questenberg unterbricht Butler, den Chef eines Dragonerregiments, bei seiner langen Lobrede auf Wallenstein mit der Frage: „Was ist der langen Rede kurzer Sinn?“[2]

Synonyme:

[1] kurzum, zusammenfassend, kurz gesagt, unter dem Strich, kurz und gut

Beispiele:

[1] Langer Rede kurzer Sinn: Es gibt keinen Grund, in dieser Sache aktiv zu werden.

ÜbersetzungenBearbeiten

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] The Free Dictionary „Rede
[1] Duden online „Rede
[1] Redensarten-Index „Langer Rede kurzer Sinn

Quellen:

  1. Maria Grazia Chiaro, Werner Scholze-Stubenrecht: Duden, Zitate und Aussprüche. In: Dudenredaktion (Herausgeber): Der Duden in 12 Bänden. 2., neubearbeitete und aktualisierte Auflage. Band 12, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2002, ISBN 978-3-411-04122-0, DNB 962265780 „Der langen Rede kurzer Sinn“, Seite 330.
  2. Friedrich Schiller: Werke in drei Bänden. III, Carl Hanser Verlag, München 1966, Seite 53.