kernen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich kerne
du kernst
er, sie, es kernt
Präteritum ich kernte
Konjunktiv II ich kernte
Imperativ Singular kern!
kerne!
Plural kernt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gekernt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:kernen

Worttrennung:

ker·nen, Präteritum: kern·te, Partizip II: ge·kernt

Aussprache:

IPA: [ˈkɛʁnən]
Hörbeispiele:   kernen (Info)
Reime: -ɛʁnən

Bedeutungen:

[1] sich als Innerstes/Essenz (Kern) zeigen
[2] einen Kern entfernen

Herkunft:

vom Substantiv Kern

Sinnverwandte Wörter:

[1] kristallisieren
[2] enthülsen

Unterbegriffe:

[1] auskernen, entkernen

Beispiele:

[1] Es kernte sich letztlich nichts konkret Fassbares heraus.
[2] Wir kernen Haselnüsse, um damit Plätzchen zu backen.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „kernen#1
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „kernen
[2] Duden online „kernen_auskernen
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „kernen

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich kerne
du kernst
er, sie, es kernt
Präteritum ich kernte
Konjunktiv II ich kernte
Imperativ Singular kern!
kerne!
Plural kernt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gekernt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:kernen

Worttrennung:

ker·nen, Präteritum: kern·te, Partizip II: ge·kernt

Aussprache:

IPA: [ˈkɛʁnən]
Hörbeispiele:   kernen (Info)
Reime: -ɛʁnən

Bedeutungen:

[1] Margarine/Butter herstellen

Herkunft:

vom Verb kirnen[1], zu Karn

Sinnverwandte Wörter:

[1] buttern

Beispiele:

[1] Am Nachmittag kernen wir Butter.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „kernen#2
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „kernen
[1] Duden online „kernen_kirnen
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „kernen

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „kernen#2

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: erkenn, Kenner, renken, Renken