in Betracht ziehen

in Betracht ziehen (Deutsch)Bearbeiten

RedewendungBearbeiten

Worttrennung:

in Be·tracht zie·hen

Aussprache:

IPA: [ɪn bəˈtʁaxt ˈt͡siːən]
Hörbeispiele:   in Betracht ziehen (Info)

Bedeutungen:

[1] sich die Möglichkeit einer bestimmten Durchführung oder Aktion merken und dies bedenken oder erwägen

Herkunft:

vom althochdeutschen bitrahton über das mittelhochdeutsche Wort betrahten entstanden, was so viel bedeutet wie bedenken, erwägen oder auch streben, wessen Synonym auch Trachten ist. Betracht stammt aus der Kanzleisprache des 18. Jahrhunderts und bedeutet das Betrachten.[1]

Synonyme:

[1] etwas erwägen/bedenken/überlegen, in einer sachlich bezogenen Haltung

Beispiele:

[1] Ich ziehe es in Betracht, mir ein neues Hemd zu kaufen.
[1] Der Kaiser zog es in Betracht, angesichts der feindlichen Bedrohung, die Truppen zum Krieg aufzurufen.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalin+Betracht+ziehen
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 3., überarbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2008, ISBN 978-3-411-04113-8, Seite 115, Stichwort „Betracht“.

Quellen:

  1. DUDEN-Universalwörterbuch, 23. Auflage