herunterdürfen

herunterdürfen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich darf herunter
du darfst herunter
er, sie, es darf herunter
Präteritum ich durfte herunter
Konjunktiv II ich dürfte herunter
Imperativ Singular
Plural
Perfekt Partizip II Hilfsverb
heruntergedurft haben
Alle weiteren Formen: Flexion:herunterdürfen

Worttrennung:

he·r·un·ter·dür·fen, Präteritum: durf·te he·r·un·ter, Partizip II: he·r·un·ter·ge·durft

Aussprache:

IPA: [hɛˈʁʊntɐˌdʏʁfn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] die Erlaubnis haben, sich nach unten zu begeben

Herkunft:

Kompositum aus dem Verb dürfen und dem Adverb herunter[1] (nach unten zu dem, der ‚spricht‘)

Sinnverwandte Wörter:

[1] herabdürfen, herunterkommen dürfen, hinunterdürfen, runterdürfen

Gegenwörter:

[1] heraufdürfen, hochdürfen

Beispiele:

[1] Mama, sag, wann die Bescherung ist, wann ich endlich zu euch herunterdarf!
[1] Wir müssen bei der Bergwacht anrufen und die neuesten Informationen hören. Die wissen sicher, ob wir noch heute herunterdürfen.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „herunterdürfen
[*] canoonet „herunterdürfen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „herunterdürfen
[1] Duden online „herunterdürfen

Quellen:

  1. canoonet „herunterdürfen

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: unterführender