herumstochern

herumstochern (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich stochere herum
du stocherst herum
er, sie, es stochert herum
Präteritum ich stocherte herum
Konjunktiv II ich stocherte herum
Imperativ Singular stocher herum!
stochre herum!
Plural stochert herum!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
herumgestochert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:herumstochern

Worttrennung:

he·r·um·sto·chern, Präteritum: sto·cher·te he·r·um, Partizip II: he·r·um·ge·sto·chert

Aussprache:

IPA: [hɛˈʁʊmˌʃtɔxɐn]
Hörbeispiele:   herumstochern (Info)

Bedeutungen:

[1] intransitiv, umgangssprachlich: ständig einen Gegenstand (zum Beispiel einen Stock, eine Gabel) in etwas mehrfach, prüfend hineinstoßen

Herkunft:

Ableitung zum Verb stochern mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) herum-

Oberbegriffe:

[1] stochern

Beispiele:

[1] „Aber es war gar nicht das alte Weib, das blinkte, sondern was blinkte, das war das Ding, das sie in ihrer Hand hielt und mit dem sie herumstocherte in den alten Kehrichtkisten.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „herumstochern
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „herumstochern
[1] The Free Dictionary „herumstochern
[1] Duden online „herumstochern

Quellen:

  1. Hanns Heinz Ewers: Die verkaufte Großmutter. In: Projekt Gutenberg-DE. Georg Müller Verlag A.-G., München 1923, V. Das blinkende Ding (URL, abgerufen am 18. Februar 2021).