gebrauchen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich gebrauche
du gebrauchst
er, sie, es gebraucht
Präteritum ich gebrauchte
Konjunktiv II ich gebrauchte
Imperativ Singular gebrauche!
Plural gebraucht!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gebraucht haben
Alle weiteren Formen: Flexion:gebrauchen

Anmerkung:

Bedeutung und Verwendung von gebrauchen und brauchen überschneiden sich teilweise, wobei gebrauchen im Passiv nur in der 3. Person zur Anwendung kommt.

Worttrennung:

ge·brau·chen, Präteritum: ge·brauch·te, Partizip II: ge·braucht

Aussprache:

IPA: [ɡəˈbʁaʊ̯xn̩]
Hörbeispiele:   gebrauchen (Info)
Reime: -aʊ̯xn̩

Bedeutungen:

[1] transitiv: etwas verwenden, benutzen

Herkunft:

von mittelhochdeutsch gebrûchen → gmh, althochdeutsch gibrûhhan → gmh verstärkend zu „brauchen“ in der Bedeutung „verwenden[1]

Synonyme:

[1] benutzen, verwenden

Beispiele:

[1] So ein Gerät habe ich ja noch nie gesehen – wie gebraucht man das?
[1] Gebrauche deinen Verstand!
[1] „Martin Luther gründete seine sprachliche Leistung auf das Meißnische, die Verkehrssprache seiner Heimat, deren Wortschatz und lautliche Eigentümlichkeiten er gebrauchte und weitgehend bewahrte.“[2]

Wortbildungen:

Konversionen: Gebrauchen, gebrauchend, gebraucht
Substantiv: Gebrauch

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „gebrauchen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „gebrauchen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalgebrauchen

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. Das umfassende Bedeutungswörterbuch der deutschen Gegenwartssprache. 8., überarbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Berlin 2015, ISBN 978-3-411-05508-1, Seite 678, Eintrag „gebrauchen“.
  2. Wilhelm Schmidt: Deutsche Sprachkunde. 8. Auflage. IFB Verlag, Paderborn 2008, ISBN 9783931263775, Seite 42

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: brauchen